Tag Archiv für Profil

Datenschutz vs. Internet – Die Angst vor… was eigentlich?

Kein Tag vergeht, an dem wir nicht vehement durch die Medien darauf aufmerksam gemacht werden, dass „böse Firmen“ im Internet unsere Daten sammeln und missbrauchen. Aber was heisst das eigentlich?

Versuchen wir den Gedankengang der „geklauten“ und missbrauchten Daten einmal nach zu vollziehen: Ich registriere mich also bei Facebook und tippe brav und unwissend meine persönlichen Daten in die geforderten Felder und füttere die Interessen mit allem was mich gerade beschäftigt. Zusätzlich füge ich noch meine ICQ, Twitter und Xing Profile mit ein. Dem Besucher offenbart sich jetzt bei völliger Privatsphären-Freischaltung ein komplettes Bild des Andy Rudolph aus Deutschland.  Und natürlich sind alle diese Angaben auf den Servern von Mark Zuckerberg. Jetzt ist wohl allen klar, dass ein Unternehmen wie Facebook irgendwie seine Stromrechnungen und wohl auch seine Mitarbeiter bezahlen muss, also schnappen sich schlaue Programme meine Daten und versuchen diese mit Werbung in Verbindung zu bringen, für dessen Präsentation Facebook ein gewisses Entgelt erhält um sich dadurch zu finanzieren. Und jetzt kommen wir an den ersten Punkt, an dem ein Aufschrei durch die Bevölkerung geht, dass man so etwas doch nicht tun dürfte. Wieso eigentlich nicht? ICH bin doch derjenige, der sich dazu entschlossen hat, seine Daten ins Netz zu stellen um die Möglichkeit der sozialen Netzwerke KOSTENLOS zu nutzen. Und eine Dienstleistung die man in Anspruch nimmt, muss man nun mal bezahlen, sonst wäre sie nicht tragbar und würde sehr schnell nicht mehr angeboten. Facebook macht also Geld mit meinen Angaben und blendet mir durch die Webanwendung am rechten Rand kleine Werbebanner ein – die auch noch auf mich zugeschnitten sind – anstatt von mir monatlich eine Gebühr für die Nutzung ihrer Dienstleistung zu verlangen. Ja und? Wo ist da jetzt der Missbrauch der Daten?
Weiterlesen

Facebook-Banner selbst gemacht – ohne Apps…

Originaltext aus: www.hisky.de – Blog aus Kitzingen

Seit es das neue Facebook Profil gibt, werden ganz oben auf der Profilseite jeweils fünf Fotos angezeigt, auf welchen man markiert ist. Das regt natürlich auf, wenn man bei irgendwelchen komischen “beste Freundekalender”-Applikationen automatisch markiert wurde oder andere unschöne bis sinnfreie Fotos auftauchen.

Gleichzeitig hat jemand die Chancen der Bilder erkannt und eine Anwendung herausgebracht, mit welcher man sich vorgefertigte oder eigene Banner auf seine Profilseite hochladen kann. Profilbanner auf Deutsch sammelte so binnen kurzer Zeit über 1 Million Nutzer.

Ob man seine Daten für ein paar Bildchen hergeben will muss jeder selbst wissen. Desweiteren ist fraglich ob bei jedem der Bilder überhaupt ein Nutzungsrecht vorliegt. Sprich: Es kommt bei der Nutzung eventuell zu einem Urheberrechtsverstoss. (dank der Presse Journaille und dem Guttenberg Vorfall sollte jeder wissen was ich meine – geht nicht nur mir auf den Senkel)

Ich selbst neige zur Individualität und eine Erkältung hat ab und an auch Ihre Vorteile. Deshalb gibt es hier eine Kurzanleitung, wie man sich sein eigenes Banner basteln kann ohne Daten hergeben zu müssen.

1. Ihr braucht ein Bild / eine Vorlage mit 485 x 69 Pixel bzw. im entsprechenden Verhältnis

2. Ihr müsste aus dieser Vorlage fünf kleine Bilder mit den Abmessungen 97 x 69 Pixel basteln

3. Diese nun in einem eigenen Album bei Facebok hochladen

4. Sich selbst auf diesen fünf Bildern markieren – den rechten Rand vom Bild zuerst markieren und nach links vorarbeiten. Also fünf mal markieren.

 

Fertig! Banner selbst gemacht ohne gleich wieder eine App mit Infos füttern zu müssen… ^^

Thx Hisky!